Wie gegen Suchmaschinen Spamming vorgehen?

  • Jetzt anmelden. Es dauert nur 2 Minuten und ist kostenlos!

scbawik

Senior HTML'ler
14 Juli 2011
2.542
448
83
Hallo!

Mir ist schon vor Jahren aufgefallen dass eine österreichische Firma relativ primitives aber äußerst effektives Suchmaschinenspamming betreibt. Beispiel:
www.koerbler.com/webdesign/Eisenstadt/

Der Begriff "Eisenstadt" lässt sich durch beliebige Stadtnamen ersetzen.
Folglich rankt die Seite bei jeder Suche nach "webdesign XYZ" auf der ersten Seite, oft sogar auf Platz 1.
Einzig in großen Städten wo ebenso große Agenturen aktiv sind, schafft es die Website nicht auf Seite 1.

Anfangs habe ich mir nicht viel dabei gedacht und darauf gehofft, Google würde das irgendwann selbst bereinigen. Das ist jetzt allerdings auch schon wieder 4 Jahre her...

Es geht mir nicht darum, unliebsame Konkurrenz zu beseitigen. Ich denke nämlich dass wenn ein Interessent schon regional bezogen nach etwas sucht, keine Firma auswählen wird die hunderte Kilometer entfernt ist.
Mir geht es einfach ums Prinzip ;)

Meine Frage ist nun, gibt es eine Möglichkeit Google auf dieses Problem hinzuweisen?
Habt ihr eine andere Idee dagegen vorzugehen?

Habe mir auch bereits überlegt ob es möglich wäre mit Links wie bspw. www.koerbler.com/webdesign/Irgendwelche%20als%20kritisch%20einzustufende%20Keywords/ Google dazu verleiten zu können, die Domain zu blacklisten oder zumindest als kritisch einzustufen. Allerdings weiß ich auch nicht ob es mir das überhaupt wert ist und zweifle auch irgendwie am Erfolg.
 
Zuletzt bearbeitet:

Marv

Mitglied
6 November 2010
408
9
18
Milkyway
Hi,

ich mag solche Seiten auch nicht und es ärgert mich wenn ich auf eine solche Seite stoße.

Du sagtest ja es geht dir ums Prinzip. Sonst würde man sachlich auch argumentieren können, dass der lokale Standort für Aufträge weniger wichtig sein kann eben durch die heutige Vernetzung. Potentielle Kunden schauen sich mehr als nur eine Webagentur an. Eventuell können lokale Webagenturen auch mehr dafür tun in ihrem Umkreis besser zu ranken und sind hier in der Schuld etwas mehr dafür zu tun.

Mit bestimmten Methoden Google dazu zu bringen Seiten zu blacklisten finde ich grundlegend nicht fair.
Offiziell melden kann man hier: https://support.google.com/webmasters/answer/93713?hl=de

Ich würde aber vorher überlegen ob es wirklich gerechtfertigt ist, oder bspw. für Eisenstadt die konkurrierenden Webagenturen untertriebenes SEO betreiben.

Ich kann mir gut vorstellen, dass man sich mit geringen Resourcen durch SEM oder mit Rich Snippets leicht von solchen key-word spam Seiten abheben kann.

Was das Prinzip betrifft bin ich aber klar bei dir.
 
  • Like
Reactions: scbawik

scbawik

Senior HTML'ler
14 Juli 2011
2.542
448
83
Hi,

ich mag solche Seiten auch nicht und es ärgert mich wenn ich auf eine solche Seite stoße.

Du sagtest ja es geht dir ums Prinzip. Sonst würde man sachlich auch argumentieren können, dass der lokale Standort für Aufträge weniger wichtig sein kann eben durch die heutige Vernetzung. Potentielle Kunden schauen sich mehr als nur eine Webagentur an. Eventuell können lokale Webagenturen auch mehr dafür tun in ihrem Umkreis besser zu ranken und sind hier in der Schuld etwas mehr dafür zu tun.

Mit bestimmten Methoden Google dazu zu bringen Seiten zu blacklisten finde ich grundlegend nicht fair.
Offiziell melden kann man hier: https://support.google.com/webmasters/answer/93713?hl=de

Ich würde aber vorher überlegen ob es wirklich gerechtfertigt ist, oder bspw. für Eisenstadt die konkurrierenden Webagenturen untertriebenes SEO betreiben.

Ich kann mir gut vorstellen, dass man sich mit geringen Resourcen durch SEM oder mit Rich Snippets leicht von solchen key-word spam Seiten abheben kann.

Was das Prinzip betrifft bin ich aber klar bei dir.
Vielen Dank, genau danach hatte ich gesucht.

Das mit dem Blacklisting war nur eine Überlegung, quasi als letzte Möglichkeit, sollte Google keine Möglichkeit bieten auf solche Probleme hinzuweisen.
 

sysop

Mitglied
10 Juli 2015
154
22
18
www.mn-portal.at
Nun, die ganze SEO Thematik geht ja eigentlich genau in diese Richtung. Ständig wird versucht, Seiten mit (ausnahmslos) technischen Mitteln weiter nach vorne zu bringen ohne auf den Inhalt achten zu müssen. Da Google diese SEO-Tricks honoriert entsteht ein Wildwuchs ohne Ende.
Ich mag das zwar auch nicht, allerdings gebe ich neidlos zu, Hut ab, vor der Idee.

Mit bestimmten Methoden Google dazu zu bringen Seiten zu blacklisten finde ich grundlegend nicht fair...
Ich würde auch auf Rechtliches achten, ich bin nicht sicher, ob das nicht in Richtung Geschäftsschädigung ginge.

Sollte sich da noch etwas ergeben, ich fände es interessant das weiter zu verfolgen.
 

scbawik

Senior HTML'ler
14 Juli 2011
2.542
448
83
Sollte sich da noch etwas ergeben, ich fände es interessant das weiter zu verfolgen.
Bis jetzt gibt es nichts neues. Habe es gleich nach meiner Antwort gemeldet - Ranking ist nach wie vor super.
Wird wohl länger dauern - falls es überhaupt als Spam eingestuft wird :)

Ich mag das zwar auch nicht, allerdings gebe ich neidlos zu, Hut ab, vor der Idee.
Die Idee ist ja nicht wirklich neu:
https://support.google.com/webmasters/answer/2721306
Mich überrascht nur dass es auch heutzutage wirklich noch so gut funktioniert.

Nach weiterer Recherche ist mir aufgefallen dass diese Technik gang und gäbe ist und sich durch sämtliche Branchen durchzieht.

Ich würde auch auf Rechtliches achten, ich bin nicht sicher, ob das nicht in Richtung Geschäftsschädigung ginge.
Ach, Rechtliches kümmert mich eigentlich wenig :)
Habe aber auch nicht vor irgendwelche weiteren Schritte einzuleiten. Sollte Google das Problem beheben ist alles schön und gut. Wenn nicht, tja, dann muss ich das wohl oder übel auch ausnutzen.
 
Werbung:

Latest posts