[Kali Linux] Bootable Live USB Drive

  • Jetzt anmelden. Es dauert nur 2 Minuten und ist kostenlos!

Werbung

Jetzt auf elektrisches Fahren umstellen, Umwelt schonen und 1.500km kostenlosen Strom von Tesla bekommen. https://ts.la/carsten15473.

nookie

I did it all for the nookie
14 Mai 2013
1.404
251
83
www.ebookempfehlung.de
Guten Abend zusammen.

Ich habe mir Kali Linux als ISO runtergeladen und in der Virtual Box damit ein bisschen rumgetestet. Da mir aber nun auf dauer Virtual Box zu doof ist, wollte ich das ganze über einen USB-Stick booten und installieren.

Nun habe ich mir https://unetbootin.github.io/ runtergeladen und ausgeführt, um einen bootable live USB zu erstellen. Hat auch alles soweit geklappt, bis auf das er einfach nicht über den USB bootet, sondern ganz normal. Selbst wenn ich die Bootreihenfolge verändert habe.

Hat jemand eine Idee oder kann mich belehren?
 
Zuletzt bearbeitet:

thecain

Aktives Mitglied
25 September 2013
537
83
28
Schweiz
- Den USB Stick im BIOS manuell auswählen zum starten
- Den USB Stick bootbar machen (ext2/fat32 filesystem)

Falls du Linux benutzt
Code:
fdisk -l
dann sollte ein bootable flag gesetzt sein bei der usb partition mit der installation

falls nicht
Code:
fdisk /dev/sdX

# List aller paritionen
l

#Toggle bootflag
a

#Partition auswählen
2 oder was auch immer...
 
Reactions: nookie

nookie

I did it all for the nookie
14 Mai 2013
1.404
251
83
www.ebookempfehlung.de
- Den USB Stick im BIOS manuell auswählen zum starten
- Den USB Stick bootbar machen (ext2/fat32 filesystem)

Falls du Linux benutzt
Code:
fdisk -l
dann sollte ein bootable flag gesetzt sein bei der usb partition mit der installation

falls nicht
Code:
fdisk /dev/sdX

# List aller paritionen
l

#Toggle bootflag
a

#Partition auswählen
2 oder was auch immer...
Ich bin gerade entweder zu müde oder zu dumm dafür aber er bootet nicht über den USB-Stick selbst wenn ich Ihn manuell auswähle, sondern geht wie gewohnt weiter.

Der USB Stick hat ein FAT32 Filesystem und sollte bootbar sein. Wie schon erwähnt hab ich mit https://unetbootin.github.io/ meine ISO-Datei ausgewählt und auf den USB-Stick gepackt.
 
Zuletzt bearbeitet:

thecain

Aktives Mitglied
25 September 2013
537
83
28
Schweiz
Jo, wie gesagt, ich hatte das Problem 2x, einmal hab ich einfach unetbootin nochmal laufen lassen, das war unter nem windows. Beim andern mal hab ich das bootflag dann selber gesetzt, weil ich grad im Linux war.

Aber Grundsätzlich hast du schon alles richtig gemacht. Ausser es wäre halt noch irgendwas komisches aus dem USB-Stick, aber das müsste unetbootin eigentlich entfernen...

Oder das Mainboard unterstützt kein USB-Boot, was ich eigentlich kaum vermute. (Kann heute fast jedes und du hast es ja zur Auswahl)
 

nookie

I did it all for the nookie
14 Mai 2013
1.404
251
83
www.ebookempfehlung.de
Ich dachte schon ich hätte irgendwas falsch gemacht..

Der USB-Stick war vorher komplett leer und unbenutzt. Habe nocheinmal UNetBootin drüberlaufen lassen, allerdings hat's immer noch nicht funktioniert..

Vllt. klappt's ja mit Glück heute Abend.

EDIT: Habe gerade erfahren das Kali Linux wohl die Festplatte verschlüsselt und ich somit meinen Windows Bootloader evtl. zerschießen kann.

Und das ich statt UNetBootin, Rufus bei Kali Linux benutzen soll.

Gebe heute Abend nochmal Rückmeldung, sollte es klappen.
 
Zuletzt bearbeitet:

nookie

I did it all for the nookie
14 Mai 2013
1.404
251
83
www.ebookempfehlung.de
Klappt auch nicht, ich weiß nicht was ich falsch mache..

EDIT: Habe den Boot-Modus von UEFI auf Legacy geändert. Jetzt funktioniert es einwandfrei. Thema kann geschlossen werden. Danke!
 
Zuletzt bearbeitet: