Frage [CSS] Benutzung von var() sinnvoll für Farben?

  • Jetzt anmelden. Es dauert nur 2 Minuten und ist kostenlos!

Rayse

Mitglied
26 Dezember 2009
60
0
6
Ich hätte mal eine Frage an die erfahrenen Webdesigner unter euch. Kann man inzwischen var() für Farb-Variablen in einem CSS-File benutzen oder gibt es da irgendwelche triftigen Gründe die dagegen sprechen? Hintergrund ist der, dass ich gerne ein Grundgerüst einer Seite erstellen würde, aber an einer einzigen Stelle sämtliche Farbvariablen haben möchte. So kann man später sehr einfach weitere Styles mit dem gleichen Gerüst aber anderen Farben erstellen.

Also konkret meine ich sowas:

CSS:
:root {
    --bg-color: #ff0000;
    --box-color: #000;
}

body {background-color: var(--bg-color)}
.box {background-color: var(--box-color)}
Der Browser-Support scheint mir inzwischen ganz gut zu sein: https://caniuse.com/#search=var()
Aber ich hätte gerne noch eine Einschätzung von etwas praktisch erfahreneren Personen die das womöglich besser beurteilen können. Ich fände es halt cool, wenn ich endlich mal alle Farben aus dem CSS "rausziehen" kann und nicht immer Aufbau und Farben vermischt sind.

Ich bedanke mich schon mal im Voraus. :)
 

Sempervivum

Senior HTML'ler
18 Oktober 2016
1.510
297
83
66
IMO ist das weniger eine Frage der Erfahrung oder des Sachverstandes sondern mehr deiner persönlichen Präferenzen und deines Besucherkreises: Möchtest Du die Anwender mit IE11 noch unterstützen? Darüber wird kontrovers diskutiert und man sollte bedenken, dass es viele Nutzer ohne Affinität zur Computerei gibt und ohne das Geld, alle paar Jahre einen neuen Rechner zu kaufen und die deshalb noch mit dem IE unterwegs sind.
 

Rayse

Mitglied
26 Dezember 2009
60
0
6
Ich danke euch für die Antworten. SCSS wollte ich eigentlich nicht benutzen. Dann hat man wieder einen Schritt mehr und wenn es möglich ist, würde ich auch gerne die Features von CSS direkt nutzen.
Da ich sowieso auch Flexboxen einsetze und die im IE wohl auch nicht richtig dargestellt werden, kann mir das eigentlich egal sein.

Ich habe eben auch mal die Useragents meiner Besucher ausgewertet. Die Zahl ist im oberen zweistelligen Bereich der Leute die noch IE benutzen. Die müssen sich dann eben einen anderen Browser installieren.
 

Jascha Vossel

Neues Mitglied
12 November 2019
8
1
3
40
Neusäß
www.jaschavossel.de
Wenn ich überlege wie stressig es einst war eine Website für jeden Browser verständlich zu "marken" und zu "stylen", so ist das doch heute mehr oder weniger durch einheitliche Standards weitestgehend geregelt. Ich setze nicht auf Frameworks oder SCSS (o.Ä.), nutze das mir bekannte CSS (Mittlerweile css3) und fahre damit auch mit Variablen sehr gut bei etwaigen Browsercheck's. Ich bevorzuge den Einsatz von Variablen innerhalb CSS, da ich damit auch "Multiple-Designs" leicht und schnell realisieren kann.
 
  • Like
Reactions: Rayse
Werbung: