WebApp Projekt - wie vorgehen???

  • Jetzt anmelden. Es dauert nur 2 Minuten und ist kostenlos!

Bourbon

Mitglied
18 Juni 2014
409
13
18
34
Hallo Leute,


ich bin gerade dabei mit einem alten Bekannten eine WebApp zu erstellen. Es wird nichts total innovatives, soll jedoch bereits bestehende Apps um ein kleines aber wichtiges Extra ergänzen. Im Prinzip kann man sich darunter eine Art Gruppenverwaltung wie bei diversen anderen Apps vorstellen. Das Ganze war meine Idee, daher habe ich auch bereits bestehende Apps analysiert und ein Konzept entwickelt, welches die Funktionalität, sowie den Aufbau und das Design der zukünftigen App beschreibt (inkl. Workflow etc.). Das Ziel ist es diese WebApp mittels Intel XDK in eine native App für alle Systeme umzuwandeln. So die Theorie.


Kommen wir nun zu meinem Problem.

Mein Bekannter ist nicht gerade dafür bekannt, schnell und ergebnisorientiert zu arbeiten. Und er „tüffelt“ nun schon seit einigen Monaten ohne Ergebnisse präsentieren zu können. Da er der Programmierer von uns beiden ist, bin ich aber auf ihn angewiesen. Ich hatte zwar etwas Informatik in einem BWL-Studium, aber für so etwas reicht das natürlich vorne und hinten nicht. Arbeitsbedingt verwalte ich zwar mehrere SQl-Datenbanken und habe auch hier und da Anpassungen an unserer Software in der Entwicklungsumgebung Anpassungen vorzunehmen, aber selbst das reicht nicht dafür.


Nun fürchte ich langsam, dass es immer so weiter gehen wir und wir eines Tages in den Stores genau diese App sehen und unsere Chance verpasst haben.


Und jetzt zu meiner Frage:

Was kann ich dagegen machen? Für einen richtigen Web/App-Entwickler fehlt mir schlicht das Geld (frisch aus dem Studium, anstehende Hochzeit, Kind,…). Gerne würde ich mir das ganze ja selbst beibringen, weiß aber nicht, welche Bücher ich dafür durcharbeiten muss. Momentan sitze ich ja an diesen beiden „PHP 5.3 & MySQL 5.1“ von Addison-Wesley und „Apps mit HTML5 und CSS3: Für iPhone, iPad und Android“ von Galileo Computing.


Habt ihr vielleicht irgendeinen Ratschlag?

Ich weis gerade nicht so richtig, was ich machen soll und bin für jedes wegweisende Häppchen dankbar!


Grüße

Bourbon
 
P

pax

Guest
Native Apps für "jedes System" ist aber auch schon die hohe Schule. Dafür musst du mindestens 3 Programmiersprachen beherrschen und die unzähligen Besonderheiten der einzelnen Devices kennen. Das ist auch für einen Premium-Programmierer keine Onemanshow.
Eine Alternative, die im Selbstudium mit viel Zeit und Geduld erlernbar wäre könnte eines der Crossbrowser Frameworks sein, wie zum Beispiel Titanium, Phonegap oder Adobe Air. Aber auch die sind nicht leicht zu meistern und es ist nur schwer und nur mit simplem content/logik möglich, wirklich natives App-Feeling zu erzeugen. Außerdem müsstest du vorher recherchieren, ob das was du vorhast damit machbar ist. "Andere Apps erweitern" klingt nach Zugriffen auf Betriebssystemfunktionen die nicht notwendigerweise Teil der Frameworks sind.

Also ehrlich, ich glaube das ist ne Nummer zu groß.
 
  • Like
Reaktionen: Bourbon

Bourbon

Mitglied
18 Juni 2014
409
13
18
34
Danke für die schnelle Antwort.

Intel XDK ist so ein Crossbrowser Framework a la PhoneGap. Daher wollen wir das ganze ja auch so umsetzen, da wird beide Kenntnisse (ich eher begrenzt) darin haben. In dem Buch "Apps mit HTML5 und CSS3: Für iPhone, iPad und Android" gibt es ja auch ein komplettes Kapitel über PhoneGap.

Mit "andere Apps erweitern" meine ich nicht den Zugriff auf diese, sondern einfach nur, dass unsere App genau das gleich können soll, nur zusätzlich um eins zwei kleine, aber hilfreiche Extras ergänzt. Also wir greifen auf nichts zu und im Prinzip ist es auch keine schwer zu programmierende App, eher vergleichbar mit einer Gruppenverwaltung.
 

scbawik

Senior HTML'ler
14 Juli 2011
2.552
449
83
Danke für die schnelle Antwort.

Intel XDK ist so ein Crossbrowser Framework a la PhoneGap. Daher wollen wir das ganze ja auch so umsetzen, da wird beide Kenntnisse (ich eher begrenzt) darin haben. In dem Buch "Apps mit HTML5 und CSS3: Für iPhone, iPad und Android" gibt es ja auch ein komplettes Kapitel über PhoneGap.

Mit "andere Apps erweitern" meine ich nicht den Zugriff auf diese, sondern einfach nur, dass unsere App genau das gleich können soll, nur zusätzlich um eins zwei kleine, aber hilfreiche Extras ergänzt. Also wir greifen auf nichts zu und im Prinzip ist es auch keine schwer zu programmierende App, eher vergleichbar mit einer Gruppenverwaltung.

Du müsstest schon genau erklären was deine App können soll damit wir dir sagen können wo du am besten anfängst, aber das willst du wahrscheinlich nicht. Alleine mit "Gruppenverwaltung" kann ich jedenfalls nichts anfangen.

Mit PhoneGap macht man Hybrid-Apps soweit ich weiß, also keine richtigen nativen Apps. Intel XDK lese ich zum ersten mal, aber Intel klingt ja schon mal nicht schlecht ;)

Ich kann nur raten, aber ich denke das wichtigste für die App selbst ist HTML, CSS und insbesondere JavaScript.
PHP und MySQL sind für die App selbst irrelevant. Diese finden nur auf dem Server Anwendung.
 
  • Like
Reaktionen: Bourbon

Bourbon

Mitglied
18 Juni 2014
409
13
18
34
Also mit Gruppenverwaltung meine ich, dass man Gruppen erstellen kann, diese mit anderen Nutzern der App, welche auch im Handy als Kontakte gespeichert sind, teilen kann und die Nutzer darin Nachrichten verfassen und "Ereignisse" eintragen können. Klingt insgesamt alles etwas nach Whatsapp, aber ein Konkurrent davon soll es nicht werden :)

Ja Intel XDK ist keinesfalls schlecht, damit kann man sogar für alle Systeme Hybriden erstellen. XDK ist halt noch "relativ" neu.

SQL bräuchte ich ja für die ganze Verwaltung der Einträge, dem Filtern der Abfrage der einzelnen Nutzer, etc. Zum Beispiel soll ja jeder Nutzer nur die für ihn zutreffenden Gruppen sehen.

Okay, dann lege ich den Fokus mal mehr auf HTML, CSS und JavaScript.

Gibt es vielleicht sowas wie "kostenlose" bzw. kostengünstige Expertenberatung von öffentlichen bzw. öffentlich geförderten Stellen, wie bspw. die vielen Existenzgründungsstellen an den Hochschulen oder der IHK, halt nur speziell für solche Geschichten?
 

zorndyuke

Mitglied
18 Oktober 2007
293
13
18
Berlin
Das hier oder irgendwo jemand dein Projekt klaut, darüber brauchst du dir keine sorgen machen. Ideen haben viele Menschen und das was du hast, hat sicher irgendwo irgendwer schon gehabt, leider wird es bei jedem an den gleichen paar Sachen hapern.

Fast jedes Projekt, egal wie klein oder groß, hat seine gewisse Anforderung die es mitbringen muss. Viele Projekte sind so, dass man nach kurzer Zeit sagen kann "Wir sind fast fertig! Nur noch 10-20%". Das größte Problem sind diese angeblichen letzen Schritte, diese sind nämlich meist nicht umsonst ans Ende verschoben worden.. diese sind meist doch ziemlich Kost- und Lustspielich, damit meine ich das man kaum Lust und Motivation hat, diese zu vollenden oder erst anzufangen.

Dafür benötigt man neben einem gewissen Verantwortungsbewusstsein, die Erfahrung und die Geduld, aber das wichtigste: Die VOLLE Unterstützung, den Glauben und das Herz voll und ganz hinter dem Projekt zu stehen.
Das klingt einfach, aber ist es nicht.

Das Projekt ist "deine" Idee und deshalb hast du deine ganz persönliche Sicht über das Projekt. Man kann sagen, es ist dein "Baby", deine Idee, dein Herz und deine Seele steckt dadrin, daher hast du eine sehr hohe Motivation dahinter. Dein Kollege wird das eventuell gefallen und würde gerne mit dir mitmachen, wird aber nicht die gleichen Gefühle entwickeln können wie du das tust. Das was passieren könnte, wäre das er seine Eigenen Ideen und Ziele dadrin sieht und diese mit deinen Ähneln, aber irgendwo werdet ihr euch nicht einig sein und entweder ihr könnt euch einigen oder es endet in einem Streit.

Dein Kollege ist auf jeden Fall nicht mit Geist und Seele dabei und kann es auch nicht sein, das kannst du ihm nicht verübeln. Er versucht dir zu helfen, entweder unterstützt du ihn mit SEHR genauen Vorstellungen von der App oder indem du das jeweilige lernst. Da du weist was du willst, kannst du genau danach suchen.

Du willst eine iPhone App? Dann recherchierst du wie man iPhone Apps lernt. Du willst eine Web-App erstellen? Dann recherchierst du danach. Das wird dich mehrere Jahre deines Leben kosten, davon -musst- du ausgehen. Der einzige Weg um das zu verkürzen wäre, eine finanzielle Kraft dazu zu holen und es damit zu bewerkstelligen.. aber die Chancen stehen hoch, das die Geldquelle seine Finger im Spiel haben möchte und außerdem auch wieder ein größeres Stück der Torte zurück haben möchte.

Beides bergen gewisse Risiken ein, aber nur wer Risiken eingeht, hat den Druck und die Möglichkeit etwas zu erreichen und seine Grenzen zu brechen!

Ich würde dir raten keine Geldquelle zu suchen, dass ist nur für Personen gut, die wirklich etwas zu ende bringen können und gut "führen" können. Das sind Leute die nicht nachfragen, sondern einfach machen.. die haben es einfach in den Genen. Es gibt Menschen die Führen, und welche die Folgen. Nicht jeder Führer ist unbedingt Erfolgreich und nicht jeder Folger ist ewig dafür verdammt, nicht wohlhabend zu werden.

Versuch dein Glück indem du es dir selbst beibringst und wer weis.. eventuell verlierst du das Interesse an dem Projekt und findest etwas besseres? Oder du ziehst es wirklich durch! Wenn keines in Kraft tritt, kannst du immer noch sagen eine Qualifikation erlangt zu haben ;)


Fazit zum ersteren Punkt: Jemand der nicht FEST davon überzeugt ist, wird weder Zeit, noch Geld für Ideen anderer investieren. Solange du nicht herausgefunden hat wie man HIV heilt oder eine unendliche Stromquelle schafft.. wird dir niemand was klauen :-)

Gruß
 
  • Like
Reaktionen: Bourbon

Bourbon

Mitglied
18 Juni 2014
409
13
18
34
Wow, was für eine lange und gut geschrieben Nachricht!

Vielen dank für die motivierenden Worte! Seit dem ich deine Nachricht gelesen habe, bin ich bestärkt darin, mir alles Notwendige selbst beizubringen. Vielen Dank dafür!

Und nun setze ich mich wieder an die Arbeit, damit ich es vielleicht doch nicht erst in ein paar Jahren schaffe :)
 
  • Like
Reaktionen: Chronos

Bourbon

Mitglied
18 Juni 2014
409
13
18
34
Hallo Leute,

erstmal sry für den Doppelpost. Beitrag bearbeiten nützt jetzt nichts und extra einen neuen Thread aufmachen wollte ich nicht.

Ich stelle mir schon wieder die ganze Zeit die Frage, wie ich jetzt vorgehen soll. Ich sitze gerade daran die Datenbank zu erstellen und übe mich darin, die Daten abzurufen, einzutragen und zu filtern.

Daher wollte ich euch fragen, ob ihr da vielleicht ein gutes Tutorial oder gar ein Buch kennt, was sich speziell auf Apps mit Datenbanken konzentriert?
 
Werbung: